Flugnews

Reiseziel Tokio: Hauptstadt im Land der aufgehenden Sonne

Hier, in der riesigen Metropole Tokio treffen jahrhundertealte Tradition und modernste Technik aufeinander und erschaffen somit eine unverwechselbare und einzigartige Kultur. Hin fliegen kann man von Deutschland aus mit fast jeder großen Fluggesellschaft, zum Beispiel Lufthansa, airberlin, Turkish Airlines, Etihad Airways, Japan Airlines, KLM und Air China.

In 15 bis 20 Stunden können sie mit einem Zwischenstopp Tokio erreichen. Von München und Frankfurt bekommen sie teilweise schon Direktflüge angeboten. Flüge sind schon ab 950€ zu erwerben, aber die große Preisspanne lässt auch Flüge für bis zu 6.300€ zu.  Das die Preise so unterschiedlich sind hängt von der Fluggesellschaft, dem Abflughafen und der Saison ab. Deshalb ist ein vorheriger Preisvergleich sinnvoll. Für die Einreise wird ein gültiger Reisepass benötigt, dann erhält man eine Aufenthaltsgenehmigung für bis zu drei Monaten. Tokio verfügt über zwei internationale Flughäfen, Narita und Haneda. Von da aus bringen spezielle Flughafen-Busse oder Taxen einem zum Hotel oder zu größeren Bahnhöfen.

Sehenswürdigkeiten von Tokio

Tokio besitzt eine andere Bauweise als europäische Städte, hier gibt es keine direkte Altstadt. Die Zentren bilden in der japanischen Hauptstadt die Bahnhöfe. Hier konzentrieren sich, zwischen den Menschenmassen, Restaurants und Läden. So ungeplant Tokio auch wirkt, die Schönheit der Großstadt steckt in den Tempeln und angelegten Gärten, in den modernen Läden und den Massen an Leuchtreklamen. Das vielseitige Essen und die japanische Lebensart machen diese Kultur so interessant. Es gibt in Tokio keine direkten Sightseeingorte, die interessantesten Virtel sind Shibuya, Shinjuku, Chiyoda, Minato, Chuo und Taitō. In Shibuya entdeckt man den wundervollen Meiji-Schrein, den Yogi-Park und zusätzlich zeichnet sich Shibuya als Einkauft- und Vergnügungsvirtel aus. Tokios größer Bahnhof, das Rathaus, der Shinjuku Gyoen Park und unzählige Shoppingmöglichkeiten bietet Tokios Virtel Shinjuku. Weiter geht die Sightseeingtour nach Chiyoda, hier befindet sich das Elektroparadies Akihabara, der Tokio-Bahnhof und der atemberaubende Kaiserpalast. In Minato befindet sich das Vergnügungsviertel Roppongi, die Hochhäuser von Shiodome, der Tokio Tower und traditionelle japanische Gärten mit der Rainbowbrige. Die künstliche Insel Odaiba befindet sich in der Bucht vor Tokio. In Chuo ist das Edeleinkaufsvirtel Ginza und der große Fischmarkt Tsukiji. Der berühmte Senso-Tempel in Asakusa und das Museenvirtel im Ueno Park liegen in Taito.

Zusätzlich zu diesen unzähligen Sehenswürdigkeiten ist zu empfehlen einen Tag in die Nachbarstadt Yokohama zu reisen. Hier befindet sich das höchste Gebäude Japans – der Minato Mirai 21. Nach dem herrlichen Anblick Yokohamas und der Bucht von Tokio kann eine Hafenrundfahrt gemacht werden und sich danach das weit verbreitete China Town ansehen. Die größte und berühmteste Buddhastatue Japans, der Daibutsu, befindet sich in Kamakura. Von Tokio mit dem Zug ca. eine Stunde entfernt. Auch sehr interessant und absolut sehenswert sind die japanischen Alpen. Hier ragt mit 3.776 Metern Japans höchster Berg, der Fuji, in den Himmel.

Reisen nach Tokio unbedenklich

Nach dem schweren Erdbeben und der darauffolgende Nuklearkatastrophe in Fukushima 2011 sind Touristen verunsichert, ob die Reise unbedenklich ist. Doch man kann ohne bedenken nach Tokio einreisen. Fukushima liegt viel weiter nördlich und die Winde haben die Radioaktivität nach Norden und raus auf das Meer geweht. Im Süden Japans kann man unbedenklich Urlaub machen, hier sind die Werte zwar leicht erhöht, aber dennoch geringer, als in Deutschland damals nach der Tschernobyl Katastrophe. Zusätzlich sollte man sich jedoch genauer über Anweisungen belesen. Doch alles in allem ist zu sagen, dass eine Reise, und damit nur ein kurzer Aufenthalt in Japan absolut ungefährlich ist.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply